5.1 Tränkharz (Typ E 8571)


  • Wärmeklasse F (155°C)


Haupteigenschaften:

  • Verarbeitungsfertig
  • Gutes Haftvermögen auf den meisten Metallen und Kunststoffen
  • Hohe Dauertemperaturbeständigkeit
  • Beständig gegen Transformatorenöl
  • Beständig gegen Hexan und Methanol
  • Hohe Kapillaraktivität und wärmehärtend
  • Gute chemische Beständigkeit (z.B. 5%ige Salz- oder Schwefelsäure)


Hauptanwendungen:

  • Zum Imprägnieren von Wicklungen im Motoren- und Transformatorenbau


Weitere Merkmale und Kenndaten:

  • Die chemische Basis ist eine ungesättigte Polyesterimid/ Styrolverbindung
  • Einkomponenten Tränkharz/Gießharz gelb-braun
  • Durchschlagfestigkeit nach DIN 53481 75 kV/mm bei 155°C
  • Zulassung UL – File Nr.: E 101752 (M)


Verarbeitung:

  • Das Tränkharz kann in konventionellen Tauchanlagen, Durchlauf- und Vakuum- tränkanlagen verarbeitet werden.
  • Der Reaktionsverlauf des Tränkharzes bei 100°C nach DIN 46448s von der Gelzeit ist 7 bis 13 Minuten, und die Reaktionszeit ist 13 bis 27 Minuten
  • Härtungszeit bei 110°C 7-8 Std., bei 130°C 2 Std. und bei 150°C 1 Std.


Lieferformen:

  • In Gebinden zu 25 kg lagernd, in 10 kg Gebinde auf Anfrage
  • Das Tränkharz wird in verarbeitungsfertiger Form geliefert, sodass das Zumischen eines Katalysators oder Beschleunigers entfällt
  • In Originalgebinden mindestens 6 Monate lagerfähig (bei max. 25°C).


Weitere Informationen zu LACKE, HARZE und VERGUSSMASSEN